Taifun 17II
      Besucher Statistik:  Online 1 » Heute 36 »  Gestern 21 »  Woche 197 »  Monat 1090  » Jahr 4049 »  Gesamt 23643 /   Rekord: 210 (26.11.2015)   /  Kostenloser PHP Counter

Überlegenes Konzept: Taifun 17 E und 17 E II Anfang der 80er Jahre

Bildershow vom Konzept der Taifun

Die Innovation
bild
bild
Das Überlegene Konzept Taifun
Das Ziel war, einen Motorsegler zu bauen. Segel- und Motorflugleistungen sollten der Konkurrenz überlegen sein. Der Gleitwinkel sollte 1:30 sein, die Reisegeschwindigkeit 220km/h. So ein Flugzeug kann man nur in GFK bauen. Nur extremer Leichtbau gibt uns die Möglichkeit, ein so hochgestecktes Ziel zu verwirklichen. So haben wir den Rumpf als Sandwich gebaut. Etwa 30 kg Gewicht haben wir dabei gespart. Nur so kann man einen Kunststoffmotorsegler leicht genug bauen. Das Flugzeug sollte ein weich gefedertes Dreibein-Einziehfahrwerk erhalten. Um Seitenwindlandungen einfacher zu machen. Um teure Kopfstände und Shock-Loadings zu verhindern. Und um Motorfliegern das Umsteigen zu vereinfachen. Anklappflächen und automatische Ruderanschlüsse sollte das Flugzeug haben. Nicht länger als 5 Minuten sollte das Auf- und Abrüsten dauern, mit einer Person.
Der 1,60 m Mensch sollte genau wie der 2-m-Mensch bequem Platz finden. Und sein Reisegepäck sollte auch noch Platz haben. Die Reichweite im Motorflug sollte deutlich über 1000 km liegen. Umfangreiche Elektronik sollte im Panel Platz finden. Das Flugzeug sollte wirtschaftlicher als die am Markt befindlichen sein. Harte Forderungen, die wir uns selbst gestellt haben. Wir haben es geschafft. Wir haben dieses Flugzeug gebaut. Wir haben es "VALENTIN TAIFUN17 E und 17 EII" genannt.

Die Technik
Wir haben das hochgesteckte Ziel erreicht. Der Gleitwinkel von 1:30 und die Reisegeschwindigkeit von über 200 km/h schaffen Abstand zu anderen Konstruktionen. Weil diese Leistungen nicht nur auf dem Papier stehen… dafür haben wir der TAIFUN 17 m Spannweite gegeben. Und überlagerte Wölbklappen, einen 90-PS-Limbach-Motor und Mühlbauer elektr. Verstellpropeller. Der Wölbklappenflügel verhilft uns zu extrem kurzen Rollstrecken, zu extrem kurzen Landestrecken. Auch zu den überragenden Leistungen. Die TAIFUN hat ein Dreibein-Einziehfahrwerk, mechanisch betätigt. Die Bedienung ist spielend leicht, das Handling am Boden einmalig.Und teure Kopfstände gehören der Vergangenheit an. Die Versicherung wird es freuen.
Den Federungskomfort dürfen wir in aller Bescheidenheit als einmalig bezeichnen. Natürlich haben wir eine ausgeklügelte optische und akustische Fahrwerkswarnanlage eingebaut. Und auch darüber sollte man sprechen: Ein Einziehfahrwerk ist ein Sicherheitsfaktor! Im Gefahrenfalle landet man ohne Fahrwerk. "Land the plane and walk away" sagen die Amerikaner hierzu. Weil man Flugzeuge kaufen kann, Gesundheit und Leben nicht. Die TAIFUN hat Anklappflächen. In drei Minuten ist sie nur noch drei Meter breit. 25 kg sind zu tragen. Und eine Person kann das alleine, nicht nur im Prospekt. Wir finden das wichtig. Ein Hallenplatz kostet heute über DM 30.000,--. Wir stellen drei TAIFUN auf einen Platz. Und wir geben niemandem die Chance, etwas zu vergessen. Wenn die Flügel montiert sind, sind auch die Ruder und Klappen angeschlossen. Automatisch.
bild
bild
Das Überlegene Konzept Taifun
Der 1,60-m-Mensch oder 2-m-Mensch - alle finden in der TAIFUN Platz. Weil die Sitze nicht nur nach vorn und hinten, sondern gleichzeitig nach oben und unten verstellt werden. Und für die Koffer steht ein Kofferraum zur Verfügung. Der heißt nicht nur so, da passen wirklich Koffer rein. Die TAIFUN hat eine Schiebehaube mit feststehendem Vorderteil. Weil man einteilige Hauben dieser Größe kaum dicht bekommt. Und weil so große Hauben bei etwas Wind im geöffneten Zustand leicht wegfliegen können. Den Haubenrahmen haben wir mit KfK verstärkt. Das ist ein stabiler Überrollbügel. Auch daran sollte man denken. Bei 180km/h verbraucht die TAIFUN etwa 13 l/h. 90 l haben wir an Bord. Damit fliegen wir 1200 km. Und wir können Tankstellen-Super tanken. 90 l für ca. DM 120,-- (Literpreis DM 1,33). Der km kostet etwa DM 0,10. Pro Person also DM 0,05. Kann ihr Auto das auch? Ein sparsames Motorflugzeug hätte Sie mit DM 280,-- zur Kasse gebeten. Funk, VOR, ADF, Transponder - all das findet im Panel Platz, und alle Kreisel. Außerdem das E-Vario. Und dann ist immer noch Platz für ausgefallene Wünsche. Die Bedienelemente der TAIFUN sind übersichtlich angeordnet. In der Mittelkonsole befinden sich Fahrwerksbetätigung, Propellerverstellung, Wölbklappenbedienung und Trimmung, im Panel Gashebel, Choke, Heizungsbetätigung und Kühlluftklappe. Fortfall sämtlicher Wartungsarbeiten an der Zelle durch GfK-Bauweise - wer schon einmal eine Grundüberholung bezahlen musste, weiß, was hier an Kosten gespart wird.
bild
bild
Das Überlegene Konzept Taifun
Die TAIFUN kann als GfK-Flugzeug schon mal im Regen stehen. Damit Sie hinterher nicht auch im Regen stehen, sind alle Metallteile oberflächenvergütet oder rostfrei. Und weil alle Steuerungen in Kugellagern laufen, können Sie die TAIFUN mit zwei Fingern fliegen. Übrigens - Wirtschaftlichkeit heißt auch hoher Wiederverkaufswert. Sie sehen - wir haben da schon einigen Aufwand betrieben. Aber anders geht es nicht, wenn man besser sein möchte. Die TAIFUN 17 E und 17 EII - das überlegene Konzept! Dürfen wir Sie nun zu einem Flug einladen?
  Das Fliegen
bild
bild
Das Überlegene Konzept Taifun
Sie nehmen die Flügel aus der Halterung und schieben sie in den Rumpf. Die beiden Verriegelungen werden geschlossen. Zwei Minuten hat das gedaürt. Beim Checken stellen Sie fest, dass alle Teile an Motor und Zelle gut zugänglich sind. Sie öffnen die Schiebehaube, Wind kann ihr nichts anhaben. Der Sitz wird eingestellt, die Koffer liegen im Gepäckraum. 90 Liter Treibstoff sind im Tank. Das reicht für fast 7 Stunden Motorlaufzeit. Oder für Wochen, wenn Sie den Motor nur als "Winde" benutzen. Die Instrumente sind gecheckt, der Limbach springt auf Schlag an. Der Propeller steht auf "Steigen", die Wölbklappen auf +8Grad. Start frei - nach 200 m auf der Asphaltbahn fliegen Sie. Der Steigflug ist erstaunlich - das Vario zeigt über 3m/s an.
Ein Griff zur Fahrwerkmechanik - nach 20 Sekunden sind die Räder drin. Sie genießen die wunderbare Rundumsicht und stellen fest, dass die Haube dicht schließt. Weil Sie zweiteilig ist und eine feste Frontscheibe hat. Nun stellen Sie mit einem leichten Zug den Prop auf "Reise". Die Klappen kommen auf - 8 Grad -. Sie spüren die Beschleunigung. Nach kurzer Zeit zeigt der Fahrtmesser über 200 km/h an. über das Intercom können wir uns angenehm unterhalten. Die neuartige Motoraufhängung lässt kaum Vibrationen durch. Der Geräuschpegel ist niedrig - niedriger, als bei anderen Motorseglern, die Sie vorher geflogen haben.
bild
bild
Das Überlegene Konzept Taifun
Wer aber behauptet, man könne sich in einem Motorsegler bei 200km/h in Zimmerlautstärke unterhalten, der lügt. So leise Flugzeuge gibt es nur im Prospekt. Ihnen fällt auf, dass die Ruder im unteren Geschwindigkeitsbereich extrem leicht gehen? Das freut uns, die Mühe hat sich gelohnt! Über 160 km/h spüren Sie deutlich die Zunahme der Ruderdrücke. Eine traumhafte Ruderabstimmung, sagen Sie? Danke, so muss das sein. Sie spüren die Thermik - der Motor läuft noch einen Moment im Leerlauf. Sie schließen die Kühlluftklappe, dann umfängt uns die wunderbare Stille des Segelfluges. Sie kurven ein, die Wölbklappen stehen auf 8 Grad - mit 90 km/h kurbeln wir uns hoch. Wir sind an der Basis - Abflug.
Die Klappen vor auf -8 Grad - und ab geht die Post. Die TAIFUN zeigt, was sie kann. Auch im oberen Geschwindigkeitsbereich bleiben die hervorragenden Leistungen erhalten. 2500 m sind wir hoch. Höhe genug für mehr als 70km Strecke! So fliegen wir, bis es Abend wird. Sie starten den Motor. Ihnen fällt auf, dass der Hauptschalter drei Stellungen hat. Richtig, wir haben ihm eine Stellung für den Segelflug gegeben. Dann ist außer Funk und E-Vario alles aus. Damit am Abend genug "Saft" zum Start des Motors in der Batterie ist. Sie haben noch Zeit, das Überziehverhalten der TAIFUN zu prüfen. Bei 75km/h spüren wir deutliches Schütteln. Noch ein bisschen ziehen - dann reißt die Strömung ab. Brav geht die TAIFUN auf die Nase und nimmt Fahrt auf. Das gleiche gilt mit laufendem Triebwerk - wieder schüttelt sich das Flugzeug, lässt sich aber mit fast abenteuerlichem Sackflug halten. Ein vorbildliches Verhalten meinen Sie? Das stimmt. So wollten wir es haben. Schließlich sollen auch weniger Geübte die TAIFUN sicher fliegen können. Sie bereiten die Landung vor. Schon vorher fiel Ihnen auf, wie übersichtlich die Bedienelemente angeordnet sind. Die Wölbklappen, die Propellerverstellung, der Fahrwerkshebel und die Trimmung, all das liegt wohlgeordnet in der Mittelkonsole. Gas, Kühlklappe, Choke und die wirksame Heizung werden am Panel betätigt. Zur Landung lassen Sie die Geschwindigkeit bei 90 km/h einpendeln. Sie möchten eine Kurzlandung machen? Gern. Die Wölbklappen auf +30 Grad, das Fahrwerk ausgefahren, dazu die Schempp-Hirth Bremsklappen. Ein bisschen andrücken, die TAIFUN baut kaum Fahrt auf. Abfangen. Weich setzt sich das Flugzeug auf die Bahn. Die beiden Scheibenbremsen, hydraulisch über den Bremsklappenhebel betätigt, verzögern. Nach 200 m stehen wir. Sie rollen zurück. Die Löcher im Gras spüren wir nicht. Das Fahrwerk schluckt alle Stöße. Etwas Platz ist noch im Hangar Sie klappen die Flügel an. Für die TAIFUN ist immer noch ein Platz da.
Wir haben die TAIFUN in die Wüste geschickt
Um den Beweis für außerordentliche Qualität anzutreten, muss man schon außergewöhnliche Wege gehen. So hat die TAIFUN, bevor sie in die Serie ging, einen in der Geschichte der Fliegerei einmaligen Test hinter sich gebracht. Wir flogen die TAIFUN in den heißesten Gebieten der Erde. Im Death Valley zum Beispiel. Bei Temperaturen von über 50 Grad. Wenn ein Flugzeug hier noch ganz normal betrieben werden kann, ist das durchaus nicht normal. Luftdichtehöhen bis 12000ft - das sind rund 3600 m. Viele Flugzeuge bekommen da kein Rad mehr in die Luft. Die TAIFUN flog hier - nach 700m. Und stieg noch vernünftig. Wir wissen nun genau - mit "High and Hot" werden Sie niemals Probleme bekommen.


bild
bild
Das Überlegene Konzept Taifun
  Wir haben die TAIFUN ins ewige Eis geschickt
bild
bild
Das Überlegene Konzept Taifun
Grönland sah in der Geschichte der Fliegerei bisher drei Motorsegler. Die TAIFUN ist einer davon. Minus 35 Grad ist schon ganz schön kalt. Kälter, als es in unseren Breitengraden normalerweise sein kann. Wir wissen nun genau, dass Sie mit diesen arktischen Temperaturen niemals Probleme haben werden. Man muss schon ein außergewöhnlich zuverlässiges Flugzeug haben, um von Los Angeles nach Hamburg - und weiter - zu fliegen. über die unwirtlichsten Gegenden der Welt. Wir meinen, Tests dieser Art hat der Hersteller durchzuführen. Und nicht der Kunde. Wir haben diesen Nachweis bereits mit Prototypen geführt. Andere werden das noch mit Serienflugzeugen zu beweisen haben.

Hier nun die Originalen Prospekte und Berichte:

Kurzprospekt: Das überlegene Konzept-Taifun 17 E des Herstellers Valentin Flugzeugbau GmbH aus dem Jahre 1980. (800 KB)   Taifun Prospekt (kurz) 1980
Gesamtprospekt: Das überlegene Konzept-Taifun 17 E des Herstellers Valentin Flugzeugbau GmbH aus dem Jahre 1980. (7,7 MB)   Taifun Prospekt (gesamt) 1981
Das Flughandbuch der Taifun 17 E" (2,6 MB)   Flughandbuch Taifun