Taifun 17II
      Besucher Statistik:  Online 1 » Heute 1 »  Gestern 50 »  Woche 204 »  Monat 1223  » Jahr 5666 »  Gesamt 25260 /   Rekord: 210 (26.11.2015)   /  Kostenloser PHP Counter


10 Fragen an Hans Haas

(Interview von Manfred Garben, Okt 2010)


1. Du fliegst seit fast 25 Jahren einen Taifun, wie bist Du auf ihn aufmerksam geworden und was waren die Gründe, Dich für einen Taifun zu entscheiden?


bild
bild
Taifun 17 E II mit der Kennung D-KHHA von Hans Haas, Baujahr 1989 mit der
Werknummer 1126; Motorisierung: L2400, DFI 100 PS mit
Doppelzündung und Thermostat für Kühlwasser; stationiert in
Kassel-Calden (EDVK)

Nach meinem Studium des Bauingenieurwesens habe ich für verschiedene große Baufirmen Industriefilme – damals noch 16 mm – gedreht, da ich schon vor meinem Studium eine Kameramannausbildung gemacht hatte. Dabei wurden häufig auch Luftbildaufnahmen benötigt. Sie wurden von angeheuerten Piloten geschossen. Da ihre Fotos oftmals schlecht waren, habe ich den Pilotenschein erworben, um selbst Luftaufnahmen machen zu können. Auf der Suche nach einem Flugzeug, das meine technischen Anforderungen erfüllt, zeigte es sich bald, dass dafür nur ein Valentin-Taifun in Frage kam. Zu diesem Zeitpunkt war er andern Flugzeugen mindestens 10 Jahre in der Entwicklung und der Konstruktion voraus. Dazu kam die Erfahrung, dass „schöne“ Flugzeuge in der Regel auch gut fliegen. Ich habe ihn deshalb gekauft und meine Flugausbildung mit der eigenen Maschine gemacht.

2. Welche technischen Neuerungen hast Du im Laufe der Jahre am Taifun umgesetzt und welche kannst Du anderen Taifunbesitzern besonders empfehlen?


bild
bild
Radkappen auf Bugrad zur Lärmreduzierung

Empfehlen kann ich vor allem die von mir durchgeführten Maßnahmen zur Schallreduzierung bei der Taifun EII durch z.B. so einfache Dinge wie Radkappen auf den Rädern sowie der Einbau eines Kühlwasserthermostaten beim EFI Motor und die Sonnenabschirmung im Cockpit.

3. Was hat die größten Effekte bei der Reduzierung der Cockpit-Innengeräusche gebracht??


bild
bild
Haubenabdichtung zur Lärmreduzierung im Cockpit (1)

Am meisten haben die zusätzlichen Dämmmatten auf dem Brandschott gebracht. Das ist natürlich nur dann möglich, wenn der Motor ausgebaut wird, weil sie vollflächig auf dem Brandschott aufgebracht werden müssen.

4. Gibt es an Deinem Taifun Sonderinstrumentierungen, die Du anderen Taifunfliegern empfehlen kannst?


bild
bild
Haubenabdichtung zur Lärmreduzierung im Cockpit (2)

Die Instrumentierung ist in Ordnung. Aus meiner Sicht ist zusätzlich ein Co-Pilot-GPS sinnvoll: nur ein Strich auf der Einschubflugkarte und schon kann es losgehen! Die Karte 1:500.000 enthält alle Informationen, wie z.B. Beschränkungsgebiete, höchste Höhen und Du bekommst alle 2 Sekunden die aktuelle Positionen angezeigt.

5. Wann rechnest Du mit der Zulassung des neuen Mühlbauer Propellers und wie sind die ersten Erfahrungen?

bild
bild
Instrumentierung der D-KHHA mit GPS-Copilot

Da alle Messungen durchgeführt worden sind, soll die Zulassung nach Aussage von Fa. Korff noch diesen Monat erfolgen. Danach kann ich dann ausführlich in einem Sonderbeitrag über die gemachten Erfahrungen berichten.

6. Gibt es Dinge, die nach Deinen langjährigen Erfahrungen mit dem Taifun noch Probleme bereiten bzw. die noch weiter verbessert werden sollten?

Der Taifun ist ein ausgereiftes und vor allem schönes Flugzeug, das bei entsprechender Pflege nur Freude bereitet. Einzig der neue Motor mit „Doppelzündung“ hat ab und zu noch „Kinderkrankheiten“.

7. Setzt Du den Taifun immer noch beruflich für Luftbildaufnahmen ein und hast Du dabei besondere Schwerpunkte?

bild
bild
eingebaute Luftbildkamera der D-KHHA für die dreidimensionale Reihenbildbefliegung

Der Taifun wurde speziell für die dreidimensionale Reihenbildbefliegung ausgerüstet und wird dazu von mir auch immer noch eingesetzt.

8. Machst Du mit dem Taifun öfter längere Reisen und was sind Deine bevorzugten Ziele, die Du auch anderen Piloten empfehlen kannst?

bild
bild
zusätzliche Kopfstützen der D-KHHA

Da ich leider kein englisches Funksprechzeugnis (BZF I) besitze, fliege ich nahezu nur in Deutschland. Du kennst ja den Spruch „Deutschland ist schön“, und dabei finde ich vor allem Süddeutschland und die Bodenseeregion aus der Luftperspektive und hier insbesondere Friedrichshafen besonders reizvoll.

9. Was hältst Du davon, wenn wir im nächsten Frühjahr in Kassel-Calden ein eintägiges technisches Taifuntreffen z.B. mit den Schwerpunkten Lärmreduzierung, Motorkühlung und technische Sonderausstattungen machen?

Das fände ich sehr gut und würde mich darüber sehr freuen. Ihr seid alle herzlich eingeladen! Wenn sich ein stabiles Wochenendwetter anzeigt, werden wir über die Website und per Mail kurzfristig dazu einladen.

10. Zum Schluss noch Fragen zur Taifunwebsite: Schaust Du öfter mal rein? Was sollten wir weiter verbessern?

bild
bild
Hans Haas - Pilot und Eigner einer Valentin Taifun seit 1986 (der D-KHHA seit 1989)

Ja, ich schaue mindestens einmal pro Woche, ob es was Neues gibt. Sie gefällt mir im Großen und Ganzen gut. Bei Verbesserungen geht’s es mir vor allem um technische Hinweise und den Austausch von Pilot zu Pilot sowie um Reiseberichte.